Sind Züchter ohne Verein die besseren Menschen?

Gerade fand ich durch einen Zufall diese Webseite einer Ragdoll(?)-Züchterin, welche  ohne Verein und ergo ohne Papiere züchtet:
http://vom-xxxxberg.cms4people.de/78.html  (ich möchte niemanden öffentlich kränken, daher Adresse unkenntlich gemacht)
Auf dieser Homepage gibt es sehr schöne Anleitungen zum Basteln für Katzen. Auch sonst spürt man, dass die Katzen hier geliebt werden. Das nur mal vorweggeschickt.
Züchten tut man auch, allerdings wie gesagt ohne Papiere und ohne Verein.
Nun, auch das ist nicht verboten, aber beim Lesen der “Rechtfertigungsseite” stieß mir dann doch verschiedenes auf: Weiterlesen

Ich kann viel Geld sparen

würde ich der Empfehlung von Stiftung Warentest folgen. Meine Katzen würden am gesündesten ernährt, würde ich ausschließlich Kittekat-Dosen der Geschmacksrichtung “Häppchen mit Geflügel und Wild in Gelee” füttern, oder auch LIDL-Coshida-Dosen der Geschmacksrichtung “feine Stückchen in Soße mit Rind”.

Wirklich? Weiterlesen

Auch Sibirische Katzen haben schon ihre Erbdefekte…

Wie Gerüchte in die Welt gesetzt werden.

“Auch Sibirische Katzen haben schon ihre Erbdefekte… “

So las ich es erstmals fett gedruckt wie eine Überschrift in dem Buch KATZENZUCHT von Barbara Hickmann.

Welche dies den seien, bleibt der Text schuldig. Mich empörte so eine völlig ohne Zusammenhang und Erklärung in einem Buch veröffentlichte Behauptung. Weiterlesen

Endlich den richtigen Dreh gefunden…

So mancher liebt Katzen, ganz besonders ganz besonders schöne Katzen – solche, die nicht jeder hat.
Katzen mit langen Haaren hat nicht jeder.
Katzen mit langen Haaren  sind meistens Rassekatzen.
Rassekatzen haben Papiere und sind teuer.
Zu teuer für so manchen, der das Geld einfach nicht hat oder auch nicht ausgeben will.
Aber zum Glück gibt es ja noch solche Katzen, die so aussehen als ob, aber keine Papiere haben.
Solche Katzen sind billiger.
Also kaufen wir uns doch solche Katzen. Weiterlesen

Von Katzenzucht, heren Zielen und höheren Werten

Immer mal wieder kann man es auf Züchterhomepages und in Forenbeiträgen lesen: Nur, wer die Rasse verbessert, darf sich Züchter nennen, alles andere sei Katzenvermehrung und Katzen an sich gäbe es ja wohl schon genug. Nur die Arbeit an der Verbesserung der Rasse rechtfertige überhaupt die Zucht. Gemeint ist mit der “Verbesserung” in der Regel Rassetyp und Farbe. Diese imaginäre Verbesserungsabsicht ist also das, was Katzenzucht einzig und allein legitim macht? Weiterlesen